SPINDEL­TREPPE ZUM SPITZ­BODEN

Eine unsym­me­trische Spindel­treppe führt aus dem Wohnbe­reich Direkt ins Schlaf­zimmer unter dem Spitz­boden.

Aufwärts

Aus dem Wohnbe­reich eines Jugend­zimmers führt diese Spindel­treppe in den Schlaf­be­reich unter dem nachträglich ausge­bauten Spitz­boden des Hauses. Die Öffnung zum Boden hin musste im Zuge des Ausbaus angelegt werden und die Treppe folgt in ihrer Form dem vom Raum vorge­ge­benen Platz. Aus massiver Rotbuche gefertigt und mit einem 2K Lack von Clou lackiert, ist die Treppe eine Augen­weide. Für eine Tritt­schall­ent­kopplung zu den Wänden und Fußboden sorgen nicht sichtbare Gummi­puffer zwischen Stufen und Auflager.

Den Ausbau des Spitz­bogens und Möbel des Jugend­zimmers finden Sie ebenfalls als Beispiele.

Durch das Anklicken der Fotografien können Sie diese vergrößern.